Dr. Schütze hält Gastvorlesung zum Thema "Megastädte" an Universität in Kolumbien

Einer Einladung der Universidad de Santiago de Cali/Kolumbien folgend, hat Dr. Schütze vom ifak dort am 17.11. eine Gastvorlesung zum Thema "Megaciudades - Como enfrentar el Cambio Climático?" [Megastädte - wie dem Klimawandel begegnen?] gehalten. Vor gut zwei Dutzend Studenten verschiedener Hochschulen und Fachdisziplinen, die an diesem Samstagmorgen gekommen waren, hat Dr. Schütze anhand einiger derzeit am ifak bearbeiteter Forschungsprojekte ausgeführt, wie die großen Herausforderungen an das Wasser- und Ressourcenmanagement, die sich u. a. durch den Klimawandel und durch Bevölkerungsentwicklungen ergeben, in einer engen Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen und im Zusammenwirken der verschiedenen Akteursgruppen bewältigt werden können. Hierbei stellt die Modellierung des betrachteten Systems, beispielsweise des gesamten Wasser- und Abwassersystems (ggf unter Einbeziehung weiterer Infrastruktursystem wie z. B. Energie), einen hilfreichen, wenn nicht sogar zwingend notwendigen Baustein zur Veranschaulichung, zur Steigerung des Systemverständnisses und zur partizipativen, von allen Akteuren mitgetragenen, Entscheidungsfindung dar. Das ifak arbeitet im Themenfeld "Integrierte Planungssysteme" derzeit an entsprechenden Projekten mit Anwendungen in Deutschland, Israel, Kolumbien, Ruanda und Vietnam.