Messtechnik & Leistungselektronik

Prof. Jörg Auge

Die qualitätsgerechte und effiziente Fertigung von Produkten ist heutzutage entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens am Markt. So vielfältig die Produkte sind, so mannigfaltig gestaltet sich der Bedarf an produktionsbegleitender Messtechnik. Ohne die Erfassung von Istwerten und darauf basierender Steuerungen und Regelungen ist die automatisierte Herstellung von Erzeugnissen unmöglich. Diesem Leitmotiv, der bedarfs- und applikationsgerechten Informationsgewinnung, hat sich das Geschäftsfeld Messtechnik & Leistungselektronik verschrieben.

Um gewonnene Prozessinformationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar zu haben, müssen diese übertragen werden, was u. a. die Bereitstellung der dafür erforderlichen Energie voraussetzt. Bei einer Vielzahl von Applikationen besteht der Wunsch, dies drahtlos zu realisieren. Gedacht sei hierbei an die Versorgung von Sensoren und Aktoren auf bewegten Teilen oder an die kabellose Ladung von Elektrofahrzeugen, an der gegenwärtig im ifak geforscht und entwickelt wird. In diesem elektrischen Leistungsbereich sind – anders als bei der elektrischen Zahnbürste – optimierte magnetische und leistungselektronische Komponenten unerlässlich.