Neues Projekt am ifak: TESTOMAT – The Next Level of Test Automation

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert ab Oktober dieses Jahres sowie in den nächsten zwei Jahren das europäische Kooperationsprojekt TESTOMAT. Das Projekt wird innerhalb der nun dritten Iteration des Programms „Information Technology for European Advancement“ (ITEA) organisiert, das Teil des Europäischen Forschungsverbunds Eureka ist. Ziel des Projekts ist es, den heutigen Stand der Testautomatisierung in der agilen Softwareentwicklung voranzutreiben. Hierzu wird das Projekt in einem Testautomatisierungs-Verbesserungsmodell münden, welches die Schlüsselverbesserungen im Bereich der Testautomatisierung definiert und dabei einen besonderen Fokus auf messbare Verbesserungsschritte legt.

Die Schwerpunkte der Arbeiten des ifak liegen unter anderem in der Entwicklung und Verbesserung von Methoden zur Testpriorisierung. Zusätzlich werden Methoden der funktionalen, anforderungsbasierten Testgenerierung um nichtfunktionale Merkmale unter Berücksichtigung industriell relevanter Qualitätsstandards erweitert. Weitere Details und aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie auf der ifak-Projektseite.