Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 28. Mai 2015

"SIMBA# – ein Simulator nicht nur für Abwasser" 

Referent: Dr. Jens Alex

Die dynamische Simulation ist ein etabliertes Ingenieur-Werkzeug für die Konzeptionierung, Planung, Inbetrieb­nahme und Optimierung unterschiedlichster technischer Prozesse. Das Geschäftsfeld Wasser und Energie pflegt seit vielen Jahren ein Simulationssystem zur Simu­lation abwassertechnischer Systeme (Kanalnetz, Kläranlage, Faulung, Fließgewässer). Seit gut einem Jahr ist die neueste Version – SIMBA# – als Abwassersimulations­sys­tem verfüg­bar.

ifak beim 4. Tag der Elektromobilität in Sachsen-Anhalt

Das ifak Magdeburg beteiligte sich auch 2015 am Tag der Elektromobilität in Sachsen-Anhalt, der am Samstag, den 02. Mai 2015 in Magdeburg stattfand. Das ifak zeigte Ergebnisse des internationalen Forschungsprojektes CACTUS. In diesem Projekt werden Methoden zum optimalen Einsatz von Batterieladetechnologien für Elektro-Busse im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) entwickelt. 

Hannover Messe 2015

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe 2015 (13.-17.04.2015) auf dem Gemeinschaftsstand von PROFIBUS & PROFINET International: Halle 9, Stand D68. Unser diesjähriger Themenschwerpunkt liegt auf Test und Diagnose von PROFINET-Netzwerken.

Pressemitteilung

Mobilität und Medikamentenmanagement - ifak auf dem 8. AAL-Kongress in Frankfurt

Am 29. und 30.04.2015 findet in Frankfurt/Main der 8. AAL-Kongress, der deutsche Fachkongress für alters- und alltagsgerechte Assistenzsysteme (Active Assisted Living, AAL), statt. Das Institut ifak wird in einem Vortrag am 30.04.2015 unter anderem die Ergebnisse des Verbundvorhabens WikiNavi - Navigationssystem für Personen mit körperlicher Behinderung in urbanen Gebieten mit vielfältigen Mobilitätsangeboten - vorstellen.

Projektvorstellung autoAPSint auf der Hannover Messe 2015

Besuchen Sie unseren Projektpartner, die integral systemtechnik GmbH, auf der Hannover Messe vom 13. bis 17. April 2015, Halle 7, Stand B 05.

Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 23. April 2015

"Stoppuhr oder Tacho? – Wie man Funkperformance misst – und warum?" 

Referent: Dipl.-Ing. Marko Krätzig

Die Nutzung von Funklösungen in industriellen Automatisierungsanwendungen ist dadurch bestimmt, ein optimales Zeitverhalten mit minimalen Fehlerraten zu geforderten Zeitpunk­ten zu garantieren. Im Gegensatz zu kabelgebundenen Kommunikationslösungen ist bei Funk der Übertragungskanal zeitvariant, frequenzselektiv und externen Beeinflussungen ausgesetzt.

ifak-Wissenschaftlerin zur Vorsitzenden des Fachausschusses „Ultraschall“ der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) gewählt

Auf der vom 16.-19.3.2015 stattgefundenen akustischen Jahrestagung DAGA 2015 wurde Frau Dr. Ulrike Steinmann zur Vorsitzenden des Fachausschusses „Ultraschall“ der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) ernannt.

HiFlecs startet am ifak

Im Februar 2015 konnte das ifak den Beginn eines neuen Forschungsvorhabens verzeichnen. HiFlecs hat zum Ziel, innovative Technologien für ein industrielles Funkkommunikationssystem zu erarbeiten, welches neue Funktionalitäten und Eigenschaften für Produktionskonzepte im Kontext Industrie 4.0 bietet, um beispielsweise verteilte regelungstechnische Echtzeitanwendungen zu realisieren. HiFlecs ist ein Verbundvorhaben des BMBF mit 12 Partnern aus Industrie und Forschung. 

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 26. März 2015

"Elektrobusse im öffentlichen Personennahverkehr – Optimale Anwendung möglicher Technologien" 

Referent: Dipl.-Inf. Sebastian Naumann

Linienbusse legen im öffentlichen Personennahverkehr durchschnittlich 250 bis 300 km am Tag zurück. Batterien, die in der Lage sind, die Energie für eine solche Strecke zu speichern, wären zu groß, zu schwer und zu teuer. Derzeit werden daher verschiedene Möglichkeiten erforscht, wie Linienbusse dennoch rein elektrisch betrieben werden können. Im Rahmen des transnationalen Projektes CACTUS wurden entsprechende Modelle und Methoden zur Evaluierung und optimalen Anwendung von Batterielade- und -wechseltechnologien für Elektrobusse entwickelt. Beim Kolloquium werden Ergebnisse daraus vorgestellt.

Seiten

ifak Magdeburg e.V. RSS abonnieren