MESES - Mehrphasiger Stromsensor mit integriertem Störsignalausgleich für Elektrofahrzeuge

Ziel des Verbundvorhabens ist die Erforschung eines neuartigen Stromsensors, der optimal auf die speziellen Erfordernisse der Elektromobilität abgestimmt ist. Hierzu zählen vor allem sehr geringe Messfehler, eine hohe elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und Störfestigkeit. Durch den Einsatz neuer Algorithmen, verbunden mit der gleichzeitigen Messung der Ströme im Hin- und Rückleiter, soll die Strommessung genauer, störfester und effizienter erfolgen. Der neue, mehrphasige Stromsensor mit integriertem Störsignalausgleich soll einen geringeren Messfehler gegenüber den am Markt vorhandenen Stromsensoren aufweisen. Die Ergebnisse sind für alle Strommessaufgaben interessant, die in stark EMV-belasteter Umgebung stattfinden wie beispielsweise E-Fahrzeuge, Antriebstechnik, Schaltnetzteile und Lichtbogenanwendungen.

Projektleiter Dipl.-Ing. Axel Hoppe
KooperationIMG Electronic & Power Systems GmbH, Nordhausen
ProjektlaufzeitApril 2017 - März 2020
FörderungBMBF, KMU-innovativ, Forschungsbereich Elektronik- und Mikrosysteme, Elektromobilität und Entwurfsautomatisierung
Förderkennzeichen16EMO0247
Geschäftsfeld: Messtechnik und Leistungselektronik, Thema: Signalanalyse und -verarbeitung