Integrierte Planungswerkzeuge

Die Kompetenz des ifak stellen sowohl in urbanen Wassersystemen als auch in Methoden und Hilfsmitteln der mathematischen Modellbildung und der Informatik sicher, dass praxisgerechte integrierte Planungswerkzeuge entstehen, die ihren Weg in die Anwendung – nicht nur im Wassersektor, sondern auch in anderen Infrastruktursektoren - finden.

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Publikationen und Projekte zu diesem Thema.

OptiBelD - Verbundvorhaben: Energetische u. verfahrenstech. Optimierung d. Belebtschlammverfahrens mit Hilfe v. integralen hydraulisch-verfahrenstech. Simulationen bei d. Planung, Ausrüstung u. Regelung - Teilprojekt: Entw. einer integralen verfahrenstech. Umgebung

In Deutschland sind Kläranlagen die größten kommunalen Stromverbraucher. Eine Studie vom Umweltbundesamt (Haberkern, 2008) weist darauf hin, dass im Falle einer reinen energetischen Optimierung eine mittlere Stromeinsparung von 10 bis 20% vom Gesamtstrombedarf erwartet werden kann. Ziel des Vorhabens ist die ganzheitliche Optimierung der biologischen Reinigungsstufe von Kläranlagen durch eine anlagenspezifische Optimierung der Verfahrenstechnik, die Auswahl energieeffizienter Maschinentechnik und die Entwicklung intelligenter Regelungskonzepte.

Projektworkshop des deutsch-israelischen Wasserforschungsprojekts CLUWAL

Vom 04. bis 06. Juli findet am ifak ein Projektworkshop des deutsch-israelischen Wasserforschungsprojekt CLUWAL statt. In diesem, von den Forschungsministerien beider Länder (BMBF, MOST) gemeinsam geförderten Projekt, werden simulationsgestützte Bewertungsmethoden erarbeitet, die es Kommunen und Wasserverbänden erlauben, eine Bewertung des Wassersystems und möglicher Maßnahmenpakete nach sozialen, ökologischen und ökonomischen Kriterien der Nachhaltigkeit durchzuführen und somit die knappen Wasserressourcen gut zu bewirtschaften. 

Workshop zu möglichen Zukunfsszenarien der Entwicklung der Stadt Da Nang (Vietnam)

Am 27. Juni 2018 fand in der Millionenstadt Da Nang in Vietnam ein Workshop zur Definition möglicher Zukunfszenarien der Entwicklung der Stadt Da Nang und der damit verbundenen notwendigen Erweiterung ihrer Infrastruktursysteme statt. Um den durch das starke Wachstum von Da Nang - einer Stadt, die sich rasant zu einem nationalen und internationalen Zentrum entwickelt - durch eine koordinierte strategische Vorplanung der Wasser-, Abwasser-, Energie-, Abfall- und Landwirtschaftssysteme ergebenden Herausforderungen zu begegnen, werden im BMBF-geförderten Projekt "Rapid Planning" Methoden und Hilfsmittel für eine vorausschauende strategische Vorplanung erarbeitet und in den Städten Da Nang (Vietnam) und Kigali (Ruanda) verfeinert. 

Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 12. April 2018

Virtuelle Inbetriebnahme von Kläranlagen-Automatisierung 
Referent: Dipl.-Inf. Christian Hübner

Kurzreferat: 

Der langjährige Trend zur Digitalisierung macht auch vor der Wasser- und Ab­wasserbranche nicht halt. Steigende Anforderungen hinsichtlich Energieeffizienz und Reinigungsleistung von Kläranlagen erhöhen den Bedarf nach integrierten Automati­sierungslösungen. Die zunehmende Komplexität wasserwirtschaftlicher Anlagen erfordert die Anwendung von Simulationswerkzeugen, mit denen sowohl die verfah­renstechnischen Prozesse als auch die Automatisierung modelliert und dynamisch simuliert werden können.

Seiten

RSS - Integrierte Planungswerkzeuge abonnieren