Intelligente Verkehrssysteme

Die künftige Nachfrage nach individuellem und öffentlichem Verkehr, gerade wegen der demografischen Entwicklung in Deutschland, wird weiterhin ansteigen. Um diese höhere Nachfrage bedienen zu können, bedarf es eines effizienten Betriebs der vor­handenen Verkehrsinfrastrukturen unter den Gesichtspunkten von Energieeffizienz und Umwelt­verträglichkeit. Einen wesentlichen Beitrag hierzu muss der verstärkte Einsatz von Intelligenten Verkehrssystemem (IVS) leisten, mit denen eine Steigerung der Verkehrseffizienz und der Ver­kehrsicherheit erreicht werden kann.

Im Folgenden finden Sie Publikationen und Projekte zum genannten Thema.

ifak verbessert die Einsatzzeiten von Feuerwehren

Am Institut für Automation und Kommunikation fand das KickOff zum Verbundforschungsprojekt SIRENE (Secure and Intelligent Road Emergency Network) statt. Das Ziel von SIRENE ist es, die Einsatzzeiten von Feuerwehren und anderen Rettungsdiensten durch technologische Optimierungen entscheidend zu verbessern. Zunächst ist die Wegeplanung von Einsatzkräften zu verbessern – unter anderem durch kurzfristige Verkehrsprognosen, die auch gerade erst aufgetretene Ereignisse berücksichtigen können. Außerdem sollen die Lichtsignalanlagen(Ampeln) auf dem Weg des Fahrzeugs grüngeschalten werden.

Partner im Projekt sind: AFUSOFT Kommunikationstechnik GmbH, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., GEVAS software Systementwicklung und Verkehrsinformatik GmbH, Institut für Automation und Kommunikation e.V., PTV Planung Transport Verkehr AG, Stadt Braunschweig - Fachbereich Feuerwehr

Charging Electrically Driven Buses Considering Load Balancing in the Power Grid

Büchter, H.; Naumann, S.Charging Electrically Driven Buses Considering Load Balancing in the Power Grid. 14th Scientific and Technical Conference - Transport Systems - Theory and Practice, 18.-20.09.2017, Katowice, Poland, http://tstp.syskonf.pl/?lang=en, 2017, ISBN 978-3-319-43991-4

Sustainable Mobility Forum „Driving Into A Sustainable Future“ Houston | Atlanta | 12.-14.07.2017

Um über dieses wichtige Zukunftsthema Experten aus Deutschland und Amerika in den Austausch treten zu lassen, veranstaltete die Deutsch-Amerikanische Außenhandelskammer in den südlichen USA am 12. und 14. Juli 2017 einen zweitägigen Workshop mit Diskussionsforen in den Städten Houston und Atlanta. Auf Einladung der Außenhandelskammer mit Unterstützung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, und auf Empfehlung des Internationalen Büros im Wirtschaftsdezernat der Landeshauptstadt Magdeburg nahm Olaf Czogalla vom Institut für Automation und Kommunikation als Panelist und Experte für Intelligente Verkehrssysteme neben weiteren Vertretern aus Wirtschaft, Forschung und Universitäten an den Panelveranstaltungen teil.

Seiten

RSS - Intelligente Verkehrssysteme abonnieren