IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen

Zweites Projekttreffen Kommunal 4.0 im ifak

Am 19.10.2016 trafen sich im ifak die Partner des vom BMWi in der Initiative „Smart Service Welt - Internetbasierte Dienste für die Wirtschaft“ geförderten Projektes Kommunal 4.0. Das Vorhaben widmet sich zugeschnittenen Diensten für die Wasserwirtschaft. Es werden webbasierte Plattformen, Anwendungstools und Geschäftsmodelle entwickelt, um für kommunale Betreiber von Anlagen wie Kanalnetze, Pumpwerke, Regenbecken und Kläranlagen innovative Anwendungsmöglichkeiten von Industrie 4.0 Konzepten zu schaffen und den Weg der digitalen Transformation zu ebnen

Kommunal 4.0 - Customized Services für die Wasserwirtschaft

Im Rahmen dieses kooperativen Forschungsprojektes werden webbasierte Plattformen, darauf aufbauende Anwendungstools und entsprechende Geschäftsmodelle entwickelt, um z. B. für kommunale Betreiber wasserwirtschaftlicher Objekte wie Kanalnetze, Pumpwerke, Regenbecken und Kläranlagen innovative Anwendungsmöglichkeiten von Industrie 4.0 Konzepten zu schaffen und den Weg der digitalen Transformation zu ebnen.

ECOSSIAN - European Control System Security Incident Analysis Network

Der Schutz kritischer Infrastrukturen wie etwa Energieerzeugung und –verteilnetze, Transportsysteme, Wasserver- und –entsorgung oder wichtiger Produktionsstandorte der fertigungs- oder verfahrenstechnischen Industrie erfordert Lösungen zum Erkennen von Störungen oder gezielten Manipulationen. Ebenso wichtig ist das Management angemessener Gegenmaßnahmen, da die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen kritischen Infrastrukturen sehr vielfältig sind. So können sich Ereignisse in Energieversorgungsnetzen z. B. auch auf andere kritische Infrastrukturen wie etwa Transportsysteme oder die Wasserversorgung auswirken.

Seiten

RSS - IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen abonnieren