Kläranlagen

Der Themenbereich "Kläranlagen"  liegt auf wissenschaftlichen Methoden und Werkzeugen - sprich Software - zur Unterstützung der Planung und des Betriebes abwassertechnischer Anlagen. Die entwickelte Software SIMBA zur dynamischen Simulation von Abwassersystemen wird für die Planung, den Regelungs- und Steuerungsentwurf und für die Betriebsoptimierung eingesetzt.

Im Folgenden finden Sie Publikationen und Projekte zum genannten Thema.

Simulationsstudien für kommunale Kläranlagen

Im Jahr 2010 wurde eine Simulationsstudie für die kommunale Kläranlage Köln-Stammheim bearbeitet. Den Kern der Schlammbehandlung auf der Kläranlage bilden fünf im mesophilen Tem­peraturbereich parallel betriebene Faulbehälter. Der Betreiber ist an der Verbesserung des Ab­baus organischer Stoffe und an der Erhöhung der Gasproduktion interessiert. 

Dynamische Simulation von SBR-Kläranlagen

Das Forschungsprojekt hatte zum Ziel, die Verfahrensentwicklung, Planung und Betriebsopti­mierung von SBR-Anlagen mit dem besonderen Schwerpunkt der Beeinflussung der Sedimen­tationseigenschaften durch geeignete Simulationsmodelle zu verbessern. Hierzu wurden die ASM-Belebtschlammmodelle der IWA, wie sie zur Beschreibung der Prozesse in konventionel­len Belebungsanlagen eingesetzt werden, derart erweitert, dass sie eine realitätsnahe Approxi­mation der Prozessdynamik in SBR-Anlagen gewährleisten. 

Basissystem und Grundmodule für Planungs- und Simulationswerkzeuge

In diesem Projekt wurde eine Sammlung von Softwarekomponenten (Baukasten) entwickelt, mit der sich schnell und aufwandsarm domänenspezifische Planungs- und Simulationssoftware­systeme erstellen lassen. Die Simulationssoftware erlaubt die Simulation dynamischer Systeme auf der Basis nichtlinearer Differentialgleichungsbeschreibungen (DGL), algebraischer Glei­chungssysteme und zeitdiskreter Syteme mit Stand-der-Technik-Methoden (DGL-Integratoren, Zustandsereignisse, Gleichungssystemlöser etc.). Die mit dem System zu realisierenden Appli­kationen sollen primär in der Ingenieurpraxis angewendet werden.

Seiten

RSS - Kläranlagen abonnieren