Das Institut ...

Das 1991 gegründete ifak – Institut für Automation und Kommunikation, dessen Rechtsträger der gleichnamige Verein ist, zählt zum deutschen Forschungsmittelstand und ist Gründungsmitglied der Deutschen Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V. (www.zuse-gemeinschaft.de). Das Institut betreibt angewandte Forschung in den Geschäftsfeldern IKT & Automation sowie Messtechnik & Leistungselektronik und hat bei den Anwendungen einen Fokus auf die Geschäftsfelder Wasser & Energie sowie Verkehr & Assistenz gelegt. Damit ist das ifak auf mehreren zukunftsweisenden Gebieten der Hightech-Strategie der Bundesregierung tätig. Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum Themenkreis Industrie 4.0 sind hierfür ein Beispiel.

ifak bietet verhinderten Interessenten des Zuse-Tages Einblick in die Vorträge

Am gestrigen 20.09.2018 fand der Zuse-Tag Regional bei den Instituten PPM und ifak statt. Für Interessenten, die leider verhindert waren an der regionalen Leistungsschau der Zuse-Gemeinschaft teilzunehmen, gibt es die Möglichkeit, Einblick in die Vorträge des ifak zu erhalten. 

Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Gast des Zuse-Tages in Magdeburg

Für den Zuse-Tag Regional am 20.09.2018 hatten sich in Magdeburg die beiden dort ansässigen Institute PPM – Pilot Pflanzenöltechnologie Magdeburg e.V. und ifak – Institut für Automation und Kommunikation e.V. mit einem Gesprächs-, Vortrags- und Besichtigungsangebot zusammengetan. Zu den Gästen zählte Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan, Rektor der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Bundesweite Leistungsschau der Zuse-Gemeinschaft am 20. September

Forschung, die ankommt: Unter diesem Motto zeigen die Institute der Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse am 20. September 2018 beim ZUSE-TAG REGIONAL, was in ihnen steckt. Die beiden Institute PPM - Pilot Pflanzenöltechnologie Magdeburg und ifak - Institut für Automation und Kommunikation sind Gründungsmitglieder der Zuse-Gemeinschaft, die die Interessen der unabhängigen privatwirtschaftlich organisierten Industrieforschungseinrichtungen vertritt. Als praxisnahe und kreative Ideengeber des „Forschungsmittelstandes“ übersetzen wir die Erkenntnisse aus der Wissenschaft in anwendbare Technologien und bereiten so den Boden für Innovationen, die den industriellen deutschen Mittelstand so einzigartig und erfolgreich machen. 

Neue Projekte: OptiBelD, HELLO und PAMIR starten am ifak

In den Geschäftsfeldern Messtechnik & Leistungselektronik, Wasser & Energie und Verkehr & Assistenz konnte das ifak in den zurückliegenden Monaten den Beginn von drei Projekten verzeichnen. 

Spezial-Schulung zur dynamischen Simulation mit SIMBA am 25. und 26.10.2018

Im Anschluss an die Grundlagen-Schulung bieten wir ein erweitertes Schulungs­programm zur dynamischen Simulation mit SIMBA an, das auf detaillierte Fragestellung zum Umgang mit SIMBA# eingeht. 

Grundlagen-Schulung zur dynamischen Simulation mit SIMBA am 23. und 24.10.2018

Das ifak im Magdeburger Wissenschaftshafen ist am 23. und 24.10.2018 wieder Gastgeber einer Grundlagen-Schulung, mit dem Ziel der Einführung in die Simulation von Abwassersystemen mit SIMBA

Kick-off-Meeting zum Projekt PAMIR

Am Mittwoch, 12. September 2018, findet in den Räumlichkeiten des ifak das Kick-off-Meeting zum vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Projekt PAMIR - Stellplatzfeine Parkplatzbelegungsinformation und Parkplatzreservierung für ein komfortableres multimodales Reisen statt. 

ifak gemeinsam mit ifak-ts auf der all about automation in Leipzig, Stand C-410

Besuchen Sie uns auf der all about automation vom 12.-13. September in Leipzig. Das ifak stellt gemeinsam mit dem Verbundpartner ifak technology+service GmbH aus. 

Seiten

ifak Magdeburg e.V. RSS abonnieren