PERRON - Fußgängerrouting und Fußgängernavigation sowie Qualitätsbewertung von Fußwegen

Zu-Fuß-Gehen ist Bestandteil fast jeder Reise egal welches Hauptverkehrsmittel genutzt wird. Das Ziel von PERRON ist, die Wegesuche und die Navigation für Fußgänger deutlich realistischer zu gestalten als bisher, wo in der Regel Straßen für Kraftfahrzeuge die Datengrundlage bilden. Diesbezüglich ist es an der Zeit, einen Betrachtungswechsel zu vollziehen: Straßen sind für Fußgänger keine Wege sondern Hindernisse. Fußgänger sollten stets auf Gehwegen geführt werden. Im Forschungsprojekt PERRON werden dementsprechend die folgenden Probleme adressiert: (a) ein im EU-Projekt COST-358 Pedestrian Quality Needs entwickeltes Modell wird für die Wegesuche in Abhängigkeit von der Gehwegqualität umgesetzt, (b) die Querung von Straßen abseits von Ampeln und Zebrastreifen wird bei der Wegesuche berücksichtigt und (c) verschiedene Methoden der Fußgängernavigation werden erweitert und angepasst.

Projektleiter Dipl.-Inf. Sebastian Naumann
KooperationAIT - Austrian Institute of Technology GmbH (Österreich), Fluidtime Data Services GmbH (Österreich), United Institute of Informatics Problems, National Academy of Sciences of Belarus (Weißrussland)
ProjektlaufzeitOktober 2014 - September 2017
FörderungBundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
FörderkennzeichenVB64007
Geschäftsfeld: Verkehr und Assistenz, Thema: Intelligente Verkehrssysteme