Das Institut ...

Das 1991 gegründete ifak – Institut für Automation und Kommunikation, dessen Rechtsträger der gleichnamige Verein ist, zählt zum deutschen Forschungsmittelstand und ist Gründungsmitglied der Deutschen Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V. (www.zuse-gemeinschaft.de). Das Institut betreibt angewandte Forschung in den Geschäftsfeldern IKT & Automation sowie Messtechnik & Leistungselektronik und hat bei den Anwendungen einen Fokus auf die Geschäftsfelder Wasser & Energie sowie Verkehr & Assistenz gelegt. Damit ist das ifak auf mehreren zukunftsweisenden Gebieten der Hightech-Strategie der Bundesregierung tätig. Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zum Themenkreis Industrie 4.0 sind hierfür ein Beispiel.

Tag der Logistik gibt Einblicke in die Arbeit des ifak

Anlässlich des Tages der Logistik am 21.04.2016 wurden im Technikum des ifak aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse aus den Feldern Elektromobilität und Verkehr vorgestellt. Reges Interesse fanden hierbei kontaktlose Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge und eine Handy-App für die Indoor-Navigation in großen Gebäudekomplexen wie Kliniken, Bahnhöfe und Flughäfen.

Neues Projekt am ifak: Kommunal 4.0 - Customized Services für die Wasserwirtschaft

Im Rahmen des Technologieprogramms "Smart Service Welt - Internet-basierte Dienste für die Wirtschaft" wird dieses Forschungsprojekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Gemeinsam mit den Projektpartnern Pegasys GmbH & Co. KG, SüdWasser GmbH, GECOC und IEEM gGmbH und dem Konsortialführer HST Systemtechnik GmbH & Co. KG werden im Projekt webbasierte Plattformen, darauf aufbauende Anwendungstools und entsprechende Geschäftsmodelle entwickelt, um z. B. für kommunale Betreiber wasserwirtschaftlicher Objekte wie Kanalnetze, Pumpwerke, Regenbecken und Kläranlagen innovative Anwendungsmöglichkeiten von Industrie 4.0 Konzepten zu schaffen und den Weg der digitalen Transformation zu ebnen.

Eindrücke von der HMI 2016

Auf der seit Montag, den 25.04.2016, stattfindenden HMI finden Sie das ifak auf dem Gemeinschaftsstand von PROFIBUS & PROFINET International (Halle 9, Stand D68) sowie am Messestand Forschung für die Zukunft in Halle 2, Stand A38. In Halle 9, Stand D68 präsentieren wir eine flexible und erweiterbare Diagnose-Software.

Vortrag: Grammatik für Industrie 4.0 - Komponenten auf HMI 2016

Wir laden Sie herzlich ein, am Mittwoch, den 27.04.2016, den Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Christian Diedrich, zum Thema: Grammatik für Industrie 4.0 - Komponenten, Forum „Industrie 4.0 meets the Industrial Internet“ von 10:00 - 10:30 Uhr in Halle 8, Stand D19 auf der HMI 2016 zu besuchen. 

ifak auf der HMI 2016

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe 2016 (25.-29.04.2016) auf dem Gemeinschaftsstand von PROFIBUS & PROFINET International: Halle 9, Stand D68. Wir präsentieren dort eine flexible und erweiterbare Diagnose-Software. Analysiert werden damit sowohl industrielle Kommunikationsnetzwerke als auch die über diese Netzwerke ausgetauschten Prozessdaten.

conhIT 2016 eröffnet

Auf der seit Dienstag, den 19.04.2016, stattfindenden conhIT finden Sie das ifak auf dem Gemeinschaftsstand des ZIM-Kooperationsnetzwerks BASSY in Halle 4.2, Stand A110. Das ifak präsentiert auf Europas wichtigster Veranstaltung rund um Informationstechnik im Gesundheitswesen aktuelle Ergebnisse der Forschungsvorhaben iMediMan und GeriaBall. Die nachfolgenden Bilder zeigen einige Eindrücke. 

IFAT 2016

Besuchen Sie uns auf der IFAT 2016 - Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft in München vom 30.05.-03.06.2016:

Halle B1 / Stand 222 - Stand „Forschung für die Zukunft“ Mitteldeutschland

ifak öffnet Technikum zum Tag der Logistik 2016

Zu dem am 21.04.2016 europaweit stattfindenden Tag der Logistik möchte das ifak gerne alle Interessenten zu einem Rundgang durch das Technikum des ifak einladen. Der am dritten Donnerstag im April eines jeden Jahres stattfindende Tag der Logistik steht unter dem Motto „Logistik macht's möglich“. Weitere Informationen finden Sie hier. Der Initiator ist die Bundesvereinigung Logistik (BVL).

Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Seiten

ifak Magdeburg e.V. RSS abonnieren