EMILIA

Planung und Emulation Industrieller Funkanwendungen basierend auf 3D Ausbreitungsmodellen und CAD Modellen

EMILIA

Ziele des Projektes „EMILIA“ sind es, ein Konzept und eine exemplarische Umsetzung eines 3D Planungswerkzeuges zu entwickeln und den zuverlässigen Betrieb, die Diagnose und die Fehleranalyse von Funkanwendungen zu unterstützen. Als Grundlage hierfür werden Konzepte untersucht, die eventuelle Informationsverluste durch Störungen bei der Übertragung modellieren (Kanalmodelle), die speziell für das industrielle Umfeld zugeschnitten sind. Auf dieser Basis wird ein Softwaretool prototypisch umgesetzt, das dem Anwender die Hallenlayoutplanung unter Berücksichtigung der Funkfeldplanung ermöglicht.

 

In Kombination mit einer Hardware, einem Kanalemulator, der in der Lage ist, die modellierten Störeinflüsse auf ein echtes Signal zwischen Sender und Empfänger zu übertragen, entsteht so ein Testsystem, welches reale Umgebungen nachbildet, die Ausbreitungsbedingungen im Vorfeld der Installation eines Funkkommunikationssystems abschätzen lässt und eine Performancebewertung erlaubt. Auf diese Weise kann die Zuverlässigkeit des gesamten Kommunikationskonzeptes einer geplanten Produktionsanlage im Vorfeld der realen Installation individuell bewertet werden, ohne dass aufwendige Messungen vor Ort, die auch erst nach der Inbetriebnahme möglich wären, erforderlich sind. Sowohl Inbetriebnahmezeiten der Produktionsanlage als auch damit verbundene Kosten werden reduziert. Eine solche emulationsunterstützte Planung wird schließlich in einer Halle des assoziierten Partners Demag Cranes & Components GmbH erprobt und validiert sowie deren Mehrwert demonstriert.

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.