Projekte

Akusto-elektrisches Sensorsystem für die Inline-Flüssigkeitsanalytik

Das kontinuierliche Erfassen von Stoffkonzentrationen in der Prozessindustrie erweist sich auch heutzutage oftmals als ein außerordentlich diffiziles Problem. In Abhängigkeit von den Prozess­bedingungen sind unterschiedlichste Substanzen in ihrer Konzentration schnell und sicher zu erfassen.

Machbarkeitsstudien und Prototypen zur kontaktlosen Energie- und Datenübertragung

Die innovative Technologie der kontaktlos-induktiven Energieübertragung eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten für die Energieversorgung von stationären, rotierenden und linear bewegten Systemen ohne Schleifkontakte und Schleppkabel. Durch die nahezu wartungsfreien Systeme können Produktionsausfälle vermieden und der Wartungsaufwand beträchtlich verringert werden.

EDD Studio

Gerätebeschreibungen (EDD) entsprechend der IEC 61804-3 werden im EDD Studio in der Regel projektorientiert erstellt, wobei ein Projekt alle zu einer Gerätebeschreibung gehörenden Dateien wie Wörterbücher, Include-Dateien, Import-Dateien oder EDD-Dateien zusammenfasst. Innerhalb eines Projektes kann auch das Profil (PROFIBUS, HART oder FF), für das eine EDD erstellt werden soll, festgelegt werden. Somit kann der eingebaute Checker genau prüfen, ob alle Elemente der EDD korrekt eingesetzt worden sind. 

Modale – Modellbasiertes Anlagen-Engineering

Über den Lebenszyklus einer automatisierungstechnischen Anlage fallen zahlreiche Aufgaben (Entwicklung, Konstruktion, Inbetriebnahme, Betrieb, Wartung, Umbau der Anlage) in den verschiedensten Arbeitsbereichen (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik) an, die von vielen Unternehmen bearbeitet werden. Für jede dieser Aufgaben werden bestimmte Informationen über die Anlage erstellt oder verarbeitet. Die Darstellung der Daten erfolgt dabei je nach Aufgabe in unterschiedlichen Beschreibungsformen und Sichten, die sich für die einzelnen Aufgabengebiete herausgebildet haben.

PROTEUS - generische e-Maintenance Plattform

„PROTEUS - generische e-Maintenance Plattform“ war ein durch das BMBF gefördertes und in Kooperation mit französischen und belgischen Partnern im Rahmen des EUREKA-Clusters ITEA (Information Technology for European Advancement) durchgeführtes Forschungsvor­haben, dessen Ziel es war, eine komplexe Integrationsplattform für steuerungstechnische, logistische, planerische und verwaltungstechnische Werkzeuge zu spezifizieren und proto­typisch zu erproben.
Das ifak war Konsortialführer der deutschen Projektpartner.

Seiten