Verkehr & Assistenz

Dr. Jan Krause

 Mobilität bedeutet sehr viel mehr, als nur schnell von A nach B zu gelangen. Der demografische Wandel, die Begrenzung der Infrastrukturressourcen und der fossilen Brennstoffe, aber auch Vorgaben zum Lärm- und Umweltschutz erfordern neue, bessere Mobilitätskonzepte. Kooperative und Intelligente Verkehrssysteme (IVS) sind ein sehr wichtiger Baustein für eine nachhaltige, umweltfreundlichere und energieeffizientere Mobilität. Eine gute Gesundheit ist weiterhin Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und die Nutzung von Mobilitätsangeboten. Fehlt sie, können technische Assistenzsysteme helfen, Mobilitätseinschränkungen zu mildern oder sogar aufzuheben. Dabei spielt nicht nur das reibungslose Zusammenwirken komplexer technischer Systeme eine Rolle – genauso wichtig ist die Kooperation zwischen Forschung, Wirtschaft, Politik und öffentlicher Hand.

Diesem Anspruch trägt das Geschäftsfeld sowohl mit dem engen wissenschaftlichen und technischen Austausch zwischen den anderen Geschäftsfeldern als auch mit der interdisziplinären Ausrichtung der Verbundforschungsprojekte Rechnung. Die langjährig erworbene wissenschaftliche Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bildet das Fundament für die erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Geschäftsfeldes. Mit dem konsequent auf Innovation sowie technologische und praxistaugliche Umsetzbarkeit ausgerichteten Anspruch möchte sich das Geschäftsfeld „Verkehr & Assistenz“ auch zukünftig im Wettbewerb um nationale und internationale Forschungsprojekte und Entwicklungsaufträge behaupten.