Veranstaltungen

EKA - Entwurf komplexer Automatisierungssysteme

16. Fachtagung EKA  – Entwurf komplexer Automatisierungssysteme
Beschreibungsmittel, Methoden, Werkzeuge und Anwendungen

Call for Papers

Call for Papers

zweite Verlängerung Call for Papers bis 31.12.2019

Einreichung Beitrag/Hinweise 

Die Beiträge werden vom Programmkomitee begutachtet und nach Annahme in einem Band der Tagungsreihe veröffentlicht.

Kurzfassung

Interessierte Autoren werden gebeten, bis zum 15.11.2019, neu bis 31.12.2019 online Beitragsvorschläge unter Angabe der vorzugsweisen Zuordnung zu einem Themengebiet als ausführliche Abstracts (3 Seiten) elektronisch im Konferenztool einzureichen.  Beiträge mit werblichem Charakter können nicht berücksichtigt werden.

Langfassung

Die Beiträge sollten maximal 10 Seiten umfassen. Hierbei ist zu beachten, dass die Formatierungsrichtlinien der Lecture Notes in Informatics (LNI) der Gesellschaft für Informatik eingehalten werden müssen. Weitere Informationen sind unter www.gi-ev.de/service/publikationen/lni/ erhältlich. Die endgültige Version der Full-Paper muss online bis zum 15.04.2020 im Konferenztool hochgeladen werden.


Einreichung

Die Einreichung der Beiträge erfolgt elektronisch über ein Konferenztool, sie erfordert eine entsprechende Registrierung, die hier vorgenommen werden kann.

Beitrag einreichen (ConfTool)

Alle Beiträge werden unter ISBN auf elektronischem Wege veröffentlicht und bei der deutschen Nationalbibliothek hinterlegt. 


Vortrag

Die Präsentation ist vom Vortragenden auf einem USB-Stick mitzubringen und in den Pausen vor den Sitzungen auf das bereitgestellte Notebook zu kopieren. Für den Vortrag steht folgende Hardware zur Verfügung:

  • Notebook
  • Beamer
  • Presenter

Postersitzung

Für die Postersitzung ist ein Poster im Format DIN A0 anzufertigen. Diese können bei der Registrierung abgegeben oder direkt vom Präsentierenden an ausgeschriebener Stelle aufgehängt werden. Weiterhin ist eine 5 minütige Präsentation anzufertigen, die kurz die Inhalte des Posters wiederspiegelt. Hiefür steht die oben genannte Soft- und Hardware zur Verfügung. Im Anschluss an die Kurzvorträge findet eine Pause statt, die für Diskussionen mit den Präsentierenden direkt an den Postern genutzt werden kann.

Termine

Einreichungsfrist der ausführlichen Abstracts:

15.11.2019 NEU: 31.12.2019

Information über Beitragsannahme ab:

31.01.2020

Einreichen der druckreifen Beiträge:

15.04.2020

 

 

 

 

 

Programm

TBA

Workshop Modellierungsansätze für eine semantische Interoperabilität in industriellen Systemen

Moderator: Christian Diedrich

Thematische Charakterisierung:
Die Expansion des digitalen Transformationszeitalters führt zu völlig neuen Geschäften und Märkten. Der Druck auf Unternehmen und Marktteilnehmer wächst, Daten aus dieser digitalen Revolution zu nutzen, um die richtigen Entscheidungen in Bezug auf Investitionen, Research, Marktbewertungen und Anpassungen zu treffen. Darüber hinaus wird es mit der Explosion der verfügbaren Daten und der daraus resultierenden Nachfrage nach interaktiven Systemen immer schwieriger, Anwendungen zu entwickeln, die in einer so komplexen Umgebung gemeinsam funktionieren können. Semantische Interoperabilität kann dazu beitragen, einige der damit verbundenen Herausforderungen zu lösen.

Semantische Interoperabilität beeinflusst den gesamten Informationslebenszyklus, sowohl horizontal zwischen einzelnen Geräten und Systemen als auch vertikal zwischen verschiedenen Systemen. Sie ist definiert als „die Fähigkeit von Computersystemen, Daten mit eindeutiger, gemeinsamer Bedeutung auszutauschen" und als „maschinenverarbeitbare Logik, Schlussfolgerung, Suche in Wissensbasen und Datenzusammenführungen zu ermöglichen"[1]

Leider entwickelt sich die Nutzung semantisch interoperabler Systeme nur langsam. Entsprechende Potentiale kommen deshalb kaum zum Tragen. Deshalb sollen in diesem Workshop sowohl ontologiebasierte, semantische Technologien als auch die in industrieller Umgebung bereits bestehenden Informationsmodelle und Modellierungsmethoden diskutiert werden. Die Frage, wie die semantische Interoperabilität innerhalb und zwischen Anwendungen und Domänen verbessert werden kann, steht dabei im Mittelpunkt.

 

[1] Nach: https://en.wikipedia.org/wiki/Semantic_interoperability

Registrierung

Ihre Anmeldung zur Tagung nehmen Sie bitte unter nachfolgendem Link vor. Auf dieser Grundlage erhalten Sie anschließend auf dem Postweg eine Rechnung über Ihre Teilnahmegebühr. 

Anmeldung

 

Teilnahmegebühren EKA 2020

EKA 2020 Tagungsbesucher Vortragende
reguläre Teilnehmer 400,00 € 340,00 €
Studierende* 60,00 € 60,00 €

(*) Bitte fügen Sie eine gültige Immatrikulationsbescheinigung bzw. Kopie der Anmeldung bei. Doktoranden werden nicht als Studierende gewertet.
Die Teilnahmegebühr versteht sich zzgl. 7 % Umsatzsteuer. Bei Anmeldung aus dem Ausland bitte die USt-ID angeben.
Die reguläre Teilnahmegebühr an der Tagung beträgt 400,00 €. Die Ermäßigung für vortragende Autoren gilt für jeweils eine  Person pro Beitrag. Für Mitglieder des Programmkomitees der EKA gilt ebenfalls die ermäßigte Gebühr. Die Gebühr für reguläre Teilnehmer (Fachtagung) beinhaltet die Tagungsunterlagen, Erfrischungsgetränke und den Abendempfang am 05.05.2020.
Mit Abschluss der Registrierung haben Sie die Veranstaltung kostenpflichtig gebucht. 

Anreise/Übernachtung

Nähere Informationen zur Anreise zum Tagungsort finden Sie hier: ifak (in der Denkfabrik), Werner-Heisenberg-Str. 1, 39106 Magdeburg


In folgenden Hotels wurde ein Abrufkontingent unter dem Stichwort „EKA2020“ eingerichtet:

Hotel Motel One (www.motelone.com/de/hotels/magdeburg/hotel-magdeburg/)
Für die Buchung bis zum 24.03.2020 nutzen Sie bitte das Zimmerreservierungsformular des Hotels.

Bitte beachten Sie folgende Inhalte:
1. Die Zimmer werden von jedem Gast einzeln abgerufen. Die Reservierung ist ausschließlich auf dem Abrufformular zu tätigen und per E-Mail oder Fax an das jeweilige Hotel zu senden.
2. Die 15 Zimmer sind unter dem genannten Stichwort ab dem heutigen Datum bis zum 24.03.2020 buchbar. Nach Bedarf des Bestellers bzw. Verfügbarkeit des Hotels kann der Abrufzeitraum verlängert bzw. die Zimmeranzahl des Kontingents erhöht werden.
3. Alle Zimmer werden bei Anreise individuell durch die Gäste gezahlt.
4. Eine Buchung erfolgt ggf. durch Angabe einer Kreditkartennummer mit Gültigkeitsdatum.

 

Hotel Ratswaage (www.ratswaage.de
Die Zimmer sind bis zum 14.04.2020 nur direkt im Hotel abrufbar.

Buchungshinweise:
1. Direktdurchwahl für Zimmerreservierung: 0391 5926192 (Fr. Rode)
2. Fax 0391 561961
3. E-Mail reservierung@ratswaage.de

Jeder Gast erhält eine Reservierungsbestätigung mit Stornierungsfristen. (Einzelbuchungen (1 Zimmer) können bis 1 Tag vor Anreise bis 23.59 Uhr kostenfrei storniert werden).

Kontakt

Frau Jaqueline Peters

Tel. 0391 9901 40
Fax 0391 9901 590
E-Mail: eka@ifak.eu 
Internet: www.ifak.eu/EKA

 

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.