News

Fortsetzung der EKA-Tagungsreihe am 23./24.06.2022 in Magdeburg

Nachdem vor zwei Jahren erstmals in der Geschichte der Tagung EKA – Entwurf komplexer Automatisierungssysteme unsere Veranstaltung bedingt durch die Corona-Pandemie nicht stattfand, freuten wir uns 2022 auf die Fortsetzung der Tagungsreihe im bewährten Format. Anders als 2020 gab es also nicht nur einen digitalen Tagungsband, sondern unsere Community traf sich vor Ort in Magdeburg. Für den ersten Veranstaltungstag und für den abendlichen Gedankenaustausch wurde ein besonders attraktiver Ort gewählt – der sogenannte Jahrtausendturm in der Landeshauptstadt Magdeburg.

Auch bei der 17. Fachtagung dieser Reihe ist wieder ein „rundes“ Tagungsprogramm entstanden. Veranstalter der EKA ist langjährig das ifak – Institut für Automation und Kommunikation e.V. gemeinsam mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Tagungsschwerpunkte sind Beschreibungsmittel, Methoden und Software-Werkzeuge in der Automatisierungs-technik. Die Sequenz der EKA-Tagungen zeigt, dass der Automatisierungsentwurf nicht erst seit Begriffen wie dem Digitalen Zwilling wissenschaftliche und praktische Herausforderungen bereithält. Als deutschsprachige Tagung mit wissenschaftlichem Anspruch beleuchtet die EKA in den Fachbeiträgen sowohl die Vielfalt eingesetzter Methoden als auch die verschiedenen Anwendungsgebiete.

Wie wichtig der Gedanken- und Meinungsaustausch im Kreis der Fachkolleginnen und Kollegen von Angesicht zu Angesicht ist, haben uns die Corona-Restriktionen der letzten Jahre deutlich vor Augen geführt.

Im Jahr 2024 findet planmäßig die nächste Tagung der EKA-Reihe statt.

 

24.06.2022