News

Erfolgreicher Abschluss des Projektes MASSIVE

Im Oktober 2019 wurde das Forschungsprojekt MASSIVE (Modellsynthese aus sequenzbasierten Verhaltensanforderungen zur modellbasierten Testfallgenerierung) in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Automatisierung und Informationssysteme (AIS) an der Technischen Universität München erfolgreich abgeschlossen. Im Projekt wurde ein neuer Ansatz für die Modellierung von Verhaltensanforderungen sowie die Synthese von Spezifikationsmodellen konzipiert und realisiert. Das entwickelte Verfahren integriert sich in bestehende Werkzeuge für den modellbasierten Test und soll insbesondere den Aufwand bei der Modellerstellung massiv reduzieren. Hierdurch soll insbesondere kleinen sowie mittleren Unternehmen der Einstieg in den modellbasierten Test erleichtert und somit eine stärkere Durchdringung aktueller modellbasierter Testtechnologien in der Industrie erreicht werden. Das Ziel modellbasierter Tests ist es hierbei vor allem, zunehmend komplexer werdende Testszenarien abzubilden und gleichzeitig die dabei entstehenden Testaufwände gering zu halten.

Eine zentrale Rolle bei der Planung und Umsetzung aller Projektaktivitäten nahm der projektbegleitende Ausschuss ein, der sich aus mehreren Großunternehmen sowie KMU zusammensetzt. Hierdurch sollte eine industrienahe Überführung der Projektergebnisse in die Wirtschaft erreicht werden. Das Projektziel konnte vollumfänglich erfüllt werden und auch die Industrie überzeugen. Bei der Abschlussveranstaltung wurde die Funktionsweise des neuen Verfahrens anhand mehrerer industrieller Demonstratoren live gezeigt. Hierbei wurde der am ifak entwickelte modellbasierte Testprozess unter Anwendung der in MASSIVE entwickelten Verfahren erfolgreich zum Test einer Stellantriebsteuerung sowie eines Anlagenmodells verwendet.

Einen herzlichen Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit sei an dieser Stelle insbesondere den Kolleginnen und Kollegen von der AIS an der TU München sowie den Unternehmen des projektbegleitendenden Ausschusses (AUMA Riester GmbH & Co. KG, Daimler AG, EKS InTec GmbH, foqee GmbH, Software Factory GmbH, TWT GmbH Science & Innovation, Validas AG) ausgesprochen.

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.