News

SIMBA 25. Jubiläum

Seit den ersten Anfängen im Jahr 1994 begleitet das Simulationswerkzeug SIMBA nunmehr seit 25 Jahren weltweit die Forschung und Anwendung im Bereich der Modellierung und Simulation von Kläranlagen, Kanalnetzen, Fließgewässern und landwirtschaftlichen Biogasanlagen. In den ersten Jahren war SIMBA eine Toolbox zu dem in der Wissenschaft weit verbreiteten Softwarewerkzeug MATLAB/Simulink. Seit 2013 ist SIMBA eine technisch eigenständige Entwicklung und auch bestens für Ingenieuranwendungen geeignet.

Mit den immer steigenden Anforderungen im Bereich der Planung und der Betriebsführung abwassertechnischer Anlagen verfolgt SIMBA das Ziel, klassische Entwurfsmethoden in diesen Bereichen mit dem Werkzeug Simulation zu unterstützen. Für den Bereich Kläranlagen drückt sich dies durch eine enge Verzahnung der Bemessungsvorschrift DWA A131 mit den mathematischen Belebtschlammmodellen ASM3 (Activated Sludge Model No. 3) und ASM3biop sowie den in SIMBA zur Verfügung stehenden Modulen für einzelne Verfahrensschritte (Denitrifikation, Nitrifikation, Nachklärung, etc.) aus. In der aktuellen Version 3.2 wird darüber hinaus insbesondere auch das Zusammenspiel von Verfahrenstechnik mit der maschinentechnischen Ausrüstung (z.B. dem Belüftungssystem) und geplanten automatisierungstechnischen Optionen detailliert abgebildet und damit Optimierungen ermöglicht.

Das SIMBA-Entwicklungsteam, die gesamte Belegschaft des Geschäftsfelds Wasser & Energie des Instituts ifak e.V. und die für den Support zuständige ifak technology + service GmbH möchten sich bei allen Kunden für das langjährige Vertrauen und die gute Zusammenarbeit herzlich bedanken. Mit einer kleinen Sonderaktion anlässlich des 25-jährigen Jubiläums soll zu dem Einstieg in die Welt der Simulation ermuntert werden (Details finden sich auf der SIMBA Webseite unter www.ifak.eu/de/produkte/simba-water).

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.