SIMBA-Schulungen im Oktober

Auch in diesem Herbst findet wieder eine Grundlagen-Schulung zur Simulation mit SIMBA statt. Ziel der Schulung ist eine Einführung in die Simulation von Abwassersystemen mit SIMBA. Die Schulung ist zugeschnitten auf Anfänger der Simulation, die einen effektiven Einstieg in die anspruchsvolle Thematik suchen und den Umgang mit dem Simulator erlernen wollen. Termin: 17. + 18.10.2017.

Prof. Dr. René Simon als PLCopen-Vorstandsvorsitzender wiedergewählt       

Im Juni 2017 fand in Amsterdam das jährliche General Meeting von PLCopen statt. Experten u. a. aus China, Deutschland, Frankreich, Japan, den Niederlanden und den USA legten die nächsten Schritte für Standardisierungsvorhaben im Smart Manufacturing Umfeld fest. Prof. Dr. René Simon (ifak) wurde als PLCopen-Vorstandsvorsitzender für die nächsten 2 Jahre wiedergewählt.

Magdeburger Studententeam beim Automationskongress

Die jährliche AUTOMATION ist der deutsche Leitkongress der Mess- und Automatisierungstechnik. Insgesamt 455 Besucher folgten der Einladung nach Baden-Baden zum Kongress und den beiden parallelen Fachtagungen zur Industriellen Robotik und der Wireless Automation. Mit mehreren Fachbeiträgen und dem Engagement in der Kongressleitung war auch das ifak 2017 wieder stark vertreten. Mit Unterstützung des VDI wurde die Teilnahme von sechs Studierenden der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ermöglicht, den Herren T. Oefler, B. Beier, D. Jenrich, P. Kropp, E. E. Yunar und M. Rabsilber. Im kommenden Jahr wird der Kongress unter dem Motto „Seamless Convergence of Automation & IT“ stehen und am 3./4.7.2018 stattfinden.

ifak auf der ConCarExpo 2017 in Berlin (05.-06.07.2017, Stand 46)

Drahtlose Kommunikation wird genutzt, um kooperative, intelligente Verkehrssysteme auf Basis von Kommunikationssystemen über V2X (IEEE 802.11p) oder Mobilfunk zu ermöglichen. Die immer komplexer werdenden Systemverbünde erfordern jedoch Expertenwissen bei der Abnahme bzw. Inbetriebnahme sowie der Wartung. Bei kooperativen Systemen agiert eine Vielzahl verschiedener Komponenten und Teilsysteme von unterschiedlichen Herstellern miteinander, seien es On-Board-Units oder Roadside Units.

Das ifak zeigt auf der ConCarExpo 2017 ein V2X‑Diagnosesystem, bestehend aus V2X‑Diagnose-Engine und (mehreren) V2X‑Diagnosegeräten, mit dem verteilte V2X‑Applikationen im laufenden Betrieb überprüft werden können. Dabei werden vom Nutzer hinterlegte, individuelle Betriebsvorgaben automatisch mit Ist‑Daten abgeglichen. Außerdem werden weitere Funktionen ermöglicht, darunter eine vorausschauende Wartung.

 

Präsentationen zur Jahrestagung der BMBF-Forschungsinitiativen 5G

Am 20. Juni fand unter der Überschrift „5G – Industrielle Kommunikation der Zukunft“ in Paderborn die Jahrestagung 2017 der BMBF-Forschungsinitiativen zur nächsten Mobilfunkgeneration statt. Vom ifak als Mitglied der Zuse-Gemeinschaft präsentierten Frau Sarah Willmann und Herr André Gnad einen Demonstrator zum Projekt „HiFlecs - Hochperformante, sichere Funktechnologien und deren Systemintegration in zukünftige industrielle Closed-Loop-Automatisierungslösungen“. Professor Jumar referierte in einem der einleitenden Vorträge über die Funkkommunikation beim Übergang von industrieller Automatisierung zu Industrie 4.0.

Präsentation zur Sicherheit für das Internet der Dinge

Unter der Überschrift „Digitalisierung und IT-Sicherheit für kleine und mittlere Unternehmen“ fand am 15.06.2017 in Magdeburg ein Ingenieurforum statt, das der VDI-Landesverband Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Verband der IT- und Multimediaindustrie (VITM) und der IMG – Investitions- und Marketinggesellschaft des Landes veranstaltet hatte. Diesen Rahmen nutzend, präsentierte Herr Klaus Theuerkauf bei der Begleitausstellung Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des ifak zur Sicherheit für das Internet der Dinge.

VDI-Förderpreis für Masterarbeit von Herrn Carsten Kempiak

Auf dem 9. VDI-Forum Wirtschaft und Wissenschaft, das der VDI-Landesverband Sachsen-Anhalt am 15.06.2017 in Magdeburg in den Lichthöfen der regiocom GmbH veranstaltete, wurde Herr Carsten Kempiak mit einem VDI-Förderpreis ausgezeichnet. Damit fand seine 2016 im Institut ifak durchgeführte exzellente Masterarbeit zu Kontaktlosen Übertragungssystemen Würdigung. Diese Übertragungssysteme erlangen nicht zuletzt durch die Elektromobilität eine wachsende Bedeutung. Herr Kempiak hatte in seiner praxisrelevanten Arbeit Regelverfahren für die Sekundärseite dieser elektrischen Übertragungssysteme entwickelt. Er setzt seine erfolgreiche Arbeit an der Otto-von-Guericke-Universität in Kooperation mit dem ifak fort.

25. SIMBA-Treffen, Bitte Termin vormerken!

Die Anwender der SIMBA-Simulation abwassertechnischer Systeme sind zum Jubiläumstreffen am 8. und 9. Mai 2018 (vor Christi Himmelfahrt) nach Magdeburg eingeladen. Bitte merken Sie sich langfristig den Termin vor. Die erste Version des Simulationssystems fiel in die Zeit des populären Simba-Löwen aus dem Zeichentrickfilm „Der König der Löwen“ der Walt-Disney-Studios. Dazu passend laden die Magdeburger Simulationsentwickler 2018 zum SIMBA-Treffen in den Zoo Magdeburg ein.

Konzepte der Industrie 4.0 für die Wasserwirtschaft

Mit mehr als 180 Fachbesuchern fanden am 30./31. Mai 2017 in Wiesbaden-Niedernhausen die Kläranlagentage und die 11. Tagung zur Mess- und Regelungstechnik (MSR) in abwassertechnischen Anlagen statt. Veranstalter war die DWA – Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. in Zusammenarbeit mit der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik. Deutlich spürbar war im interessanten Programm aus Vorträgen, Postern und begleitender Fachausstellung der „Schwung, der von Konzepten der Industrie 4.0 für die Wasserwirtschaft ausgeht“, so der Tagungsleiter der MSR-Tagung, Prof. Ulrich Jumar.

Seiten

ifak Magdeburg e.V. RSS abonnieren