DynaWater4.0

Dynamische Wertschöpfungsnetzwerke durch digitale Kollaboration zwischen industriellem Wassermanagement und Produktion

DynaWater4.0

Das Projekt DynaWater4.0 hat zum Ziel, im Sinne von Industriewasser 4.0 die dynamische Ver­netzung von industriellem Wassermanagement und industrieller Produktion voranzubringen. Dazu werden Modelle, Sensornetze/Datenplattformen sowie Komponenten entwickelt und ver­netzt. An konkreten Beispielen aus den drei Branchen Stahl, Kosmetik und Chemie erfolgt die Demonstration und Evaluierung der Projektergebnisse einschließlich einer Bewertung der Über­tragbarkeit auf andere Branchen. Der im Projekt verfolgte Ansatz ermöglicht es, im Ergeb­nis die digitale Zusammenarbeit zwischen industriellem Wassermanagement und Produktion auf unter­schiedlichen Ebenen beispielhaft darzustellen und gleichzeitig eine Abschätzung der Optimie­rungspotentiale aus digitaler Kollaboration zwischen industriellem Wassermanagement und Pro­duktion zu treffen. Der Schwerpunkt der Arbeiten des ifak besteht in der Modellent­wicklung und Online-Simulation auf Basis von SIMBA# zur Umsetzung von digitalen Zwillingen der Abwasser­behandlungsprozesse.

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.