Projekte

GeriaBall - Interaktive Bestimmung physischer Leistung und motorischer Gefährdungspotenziale

Das im Rahmen der Projektallianz 3Dsensation (http://www.3d-sensation.de/) vom BMBF geförderte Einzelvorhaben GeriaBall widmet sich der Entwicklung intuitiver Handkraftmessgeräte. Perspektivisch soll über die Handkraftmessung frühzeitig eine voranschreitende Muskelschwäche erkannt werden. Eine sinkende Handkraft kann zu einer steigenden Sturzgefahr führen. Insbesondere bei älteren Personen kann gezieltes Handkrafttraining daher eine sinnvolle Maßnahme zur Sturzprävention sein.

MobISTeK - Mobile Infrastrukturen und Sicherheitstechnologien für den Katastrophenschutz

Moderne Kommunikationsinfrastrukturen ermöglichen die Erfassung, Verarbeitung und kollaborierte Nutzung von Informationen wo immer wir uns heute aufhalten. Dies schafft Möglichkeiten der Informationsbündelung und gezielten -nutzung. Aktuell gehen Nutzungskonzepte und Anwendungen moderner Schlüsseltechnologien aber noch an Aktivitäten im Rettungswesen und Katastrophenschutz vorbei. Im vom BMWi geförderten Kooperationsnetzwerk (http://www.zim-bmwi.de/kooperationsnetzwerke) MobISTeK sollen daher Methoden, Maßnahmen, Dienstleistungen, Komponenten und Systeme für Infrastrukturen von vernetzten Einsatzfahrzeugen entwickelt und der Einsatz von Rettungsteams unterstützt werden. 

Studie Mobilität 2025: Koexistenz oder Konvergenz von IKT für Automotive?

Einflüsse aus Ökonomie, Technologie, Politik und Recht, Gesellschaft und Ökologie werden die Mobilität der Zukunft nachhaltig verändern. Insbesondere Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind dabei die Treiber für nachhaltige Verbesserungen der Leistungsfähigkeit und Effizienz der Verkehrssysteme. Die hochgradige Vernetzung in Intelligenten Verkehrssystemen (IVS) ist die Basis für eine Vielzahl von Anwendungen im Bereich Sicherheit, Nachhaltigkeit und Komfort.

KoMe - Kognitive Mediumszugangsalgorithmen für industrielle Funkanwendungen

Ziel dieses Vorhabens ist die Erforschung eines zentralen, übergeordneten Koexistenzmanagements und kognitiver Mediumszugangsalgorithmen für industrielle Funkkommunikationsnetzwerke, die den Herausforderungen zukunftsweisender Produktionskonzepte entsprechen. 
 

BZKI - Begleitforschung im BMBF-Förderprogramm "IKT 2020 - Zuverlässige drahtlose Kommunikation in der Industrie"

Die Begleitforschung BZKI soll übergeordnete Fragestellungen zur zuverlässigen drahtlosen Kommunikation in der Industrie bearbeiten. Dafür werden die Einzelprojekte des Förderschwerpunktes zusammengeführt, koordiniert und im Gesamtzusammenhang behandelt.

Seiten